Norgrimm von Fuchsfell

Titel: Landvogt
Lehen: Baronie Herzoglich Mauterndorf
Tsatag: 15. HES 997 BF
Familienstand: Ledig
Nachkommen: Keine
Kurzprofil: Folgt

 

• Name
Norgrimm von Fuchsfell

• Titel
Landvogt von Herzoglich Mauterndorf

• Spieler
NSC

• Wappen
Folgt

• Lehen
Verwaltet die Baronie Herzoglich Mauterndorf (WEI-III-03P) für Herzogin Walpurga von Löwenhaupt;
Herzoglich Mauterndorf liegt in der Tiefen Mark just südlich von Altentrallop an Pandlaril und Braunwasser. Die Mark zeigt sich hier von ihrer besten Seite, das Land ist fruchtbar und weit und bietet Platz für viele große Viehherden sowie für anspruchsvolles Getreide.

• Geburtsdatum
15. Hesinde 997 BF

• Familienstand
Ledig

• Hauptgottheit
Ifirn (Firun)

• Beschreibung
Norgrimm von Fuchsfell misst 184 Halbfinger, wirkt aber wegen seiner kräftigen Gestalt um einiges größer als das. Wie bei vielen Fuchsfeller Männern ist seine Statur nicht einfach nur kräftig, sondern vielmehr untersetzt zu nennen. Zu breiten Schultern, muskulösen Oberarmen und einem mächtigen Brustkasten gesellt sich ein auffälliger Bauchansatz, den auch seine geliebten Kettenhemden nicht wirklich verbergen können. Der Vogt von Mauterndorf hat dunkelblondes Haar und braune Augen, eine große Nase und ein sehr prominentes Kinn, dem nur noch ein gewaltiger Schnauzer die Show stiehlt.
Obwohl in Etikette und höfischem Leben einigermaßen bewandert, legt "der Mauterndorfer" selbst für Weidener Verhältnisse erschreckend wenig Wert auf seine Erscheinung. In privater Mission bevorzugt er schlichte, alltagstaugliche Gewänder aus Leder und grobem Leinen und sieht einem einfacher Krieger oder Waldläufer darin oft ähnlicher als einem gebildeten Hochadeligen. Dass er im Grunde eine sehr genaue Vorstellung davon hat, wie ein Mann seines Standes gekleidet sein sollte, zeigt sich nur bei offiziellen Anlässen. Für sie zwängt Norgrimm sich in hochwertige Stoffe, die seinem Amt als Vertreter der Herzogin vollauf gerecht werden.

• Aventurische Informationen
Norgrimm ist der Neffe des vorherigen Vogts von Mauterndorf, Norholt von Fuchsfell. Da der bis heute unverheiratet ist und keine Kinder gezeugt hat, drohte das Verwalteramt, das das Haus Fuchsfell schon seit vielen Generationen innehat, verloren zu gehen. Um das zu verhindern, führte Norholt den Sohn seines jüngeren Bruders Norwalt schon früh an das Dasein als Vogt heran und veranlasste, dass er seine Knappenschaft am Herzogenhof ableistete, damit die Löwenhaupter die Entwicklung des Jungen aus erster Hand verfolgen konnten. Norgrimm wurde noch von Waldemar dem Bären zum Ritter geschlagen und im Jahre 1030 BF unter Walpurga Vogt von Herzoglich Mauterndorf.
Das Amt des Verwalters versieht er mit Geschick und Sachverstand. Mehr noch als dadurch zeichnet sich Norgrimm aber durch die absolute Loyalität zum Herzogenhaus aus, der sich seine Familie schon von Anbeginn ihrer Gesichte rühmt. Der Mauterndorfer ist ein gelassener Mensch, der zwar gern feiert, singt und trinkt, dabei aber nur selten über die Stränge schlägt. Überhaupt scheint es so gut wie unmöglich, den stillen Hünen aus der Ruhe zu bringen. Ruhige Stunden genießt er bevorzugt in den Weiten der Tiefen Mark und ist bekanntermaßen ein hervorragender Jäger.

• Besonderheiten

Die persönlichen Verhältnisse Norholts von Fuchsfell sind lange Gesprächsthema Nummer eins in Mauterndorf gewesen. Noch heute hängt dem ewig ledigen und kinderlosen Altvogt der Ruf nach, er würde sich nicht für Frauen interessieren und sei deshalb außerstande gewesen, selbst einen Stammhalter für seine Familie zu produzieren. Bei Norgrimm bewegen sich die Spekulationen mittlerweile in die gleiche Richtung. Der neue Vogt ist nun bereits Ende 30 und kann ebenfalls weder auf eine Frau, noch auf Kinder verweisen.

• Meisterinformationen
Norgrimms Vater Norwalt wurde im Dritten Orkensturm getötet. Obwohl sein Leben danach weiter in geregelten Bahnen verlief, ist Norgrimm bis heute von einem tiefen Hass gegen den Schwarzpelz erfüllt. Nach dem Tod seines Vaters zog der damals 13-Jährige gemeinsam mit seiner gebrochenen Mutter an den Hof des Onkels. Der übernahm die Erziehung des Jungen – und legte von Beginn an großen Wert auf dessen 'politische Bildung'. Nach dem Ritterschlag ließ Norholt Norgrimm das Stammgut der Fuchsfells, den Meisenhof, verwalten und behielt ihn dabei stets kritisch im Auge. Die Bemühungen haben Früchte getragen: Norgrimm ist heute ein guter Lehnherr, zu einer Herzensangelegenheit ist die Politik für ihn aber nie geworden.

• Stärken
Norgrimm ist ein sehr ausgeglichener Mensch, der im Grunde mit jedem gut auskommt (Begabung für gesellschaftliche Talente). Seine bedächtige und irgendwie väterliche Art nimmt andere Menschen schnell für ihn ein und sorgt dafür, dass sie seinen Befehlen gern folgen. Von seinen Standesgenossen wird Norgrimm außerdem als guter Sänger geschätzt, der sich nicht scheut, auf Banketten die volltönende Stimme zu erheben.

• Schwächen

Der Mauterndorfer hegt große Vorurteile gegen Personen aus den Nordmarken, die er bei Begegnungen meist einfach ignoriert. Seit einer verpatzten Mutprobe in seiner Jugend, bei der er auf den höchsten Zinnen des Bergfriedes balancieren sollte, wird der Fuchsfeller von einer ausgeprägten Höhenangst geplagt, bemüht sich aber sehr, das zu verbergen. Außerdem hält er doch an einigen ländlichen Aberglauben fest, die ihm seine Amme in frühen Jahren eingeredet hat.

• Herausragende Ahnen
Maggrek von Fuchsfell, 601 BF, war der Begründer des Hauses Fuchsfell und erste Lehnsnehmer in Mauterndorf (Gut Meisenheim bei Braunsfurt). Norsold von Fuchsfell, 821 BF, war der erster Vogt, den die Fuchsfeller in Mauterndorf stellten.

• Zugehörigkeit zu Orden, Ritterschaften und politischen Gruppen
Keine

• Freunde & Verbündete
Die Herzogenfamilie, insbesondere Pagol von Löwenhaupt

• Feinde & Konkurrenten
Folgt

• Kurzcharakteristik
Meisterlicher Jäger und kompetenter Lehnsherr, der seine Vasallen mehr leitet, als dass er ihnen befiehlt; dazu ein kompetenter Zweihandkämpfer, der vor allem durch seine enorme Körperkraft beeindruckt

• Herausragende Eigenschaften
Charisma, Körperkraft;
Höhenangst, Aberglaube

• Herausragende Talente
Zweihandschwerter, Langbogen, Athletik, Selbstbeherrschung, Singen, Zechen, Etikette, Menschenkenntnis, Überreden, Fährtensuchen, Wildnisleben, Staatskunst

• Beziehungen
... zum Herzogenhaus: groß
... in Weiden: ansehnlich

• Finanzkraft
Die Baronie Herzoglich Mauterndorf ist eine reiche Baronie im Herzen Weidens. Die Finanzkraft Norgrimms von Fuchsfell ist daher durchaus beachtlich (ansehnlich).